APA - Austria Presse Agentur

Nacktradeln gegen Luftverschmutzung in Mexiko-Stadt

Hunderte Menschen sind am Wochenende auf dem Fahrrad nackt durch das Zentrum von Mexiko-Stadt gefahren, um für einen nachhaltigeren Straßenverkehr zu demonstrieren. In der 20-Millionen-Metropole sind täglich mehr als vier Millionen Autos unterwegs. Mitte Mai hatte die Regierung wegen der immensen Luftverschmutzung Schulen schließen lassen und den Gebrauch von Autos eingeschränkt.

Beobachtern der Nacktradler-Demonstration bot sich am Samstag ein buntes Bild auf den Straßen von Mexiko-Stadt: Einige der Demonstranten auf Rädern erschienen ganz nackt, andere trugen Unterwäsche, farbenfrohe Masken oder Fahrradhelme.

Radfahren ist in den vergangenen Jahren vor allem im Zentrum von Mexiko-Stadt wieder beliebter geworden. Dort gibt es auch immer mehr Leihfahrräder. Mit zusätzlichen Fahrradwegen versucht die Regierung in Mexiko, die Menschen zur Umstellung aufs Rad zu ermutigen - und der hohen Zahl an tödlichen Unfällen zwischen Autos und Fahrrädern entgegenzuwirken.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!