APA - Austria Presse Agentur

Nach Messerattacke im Innviertel: 59-jähriger Vater tot

Ein Streit zwischen Vater und Sohn hat Freitagfrüh in Obernberg am Inn (Bezirk Ried) ein tödliches Ende genommen.

Der 22-Jährige soll seinen 59-jährigen Vater erstochen haben, bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Ried. Das Opfer habe mindestens sieben Stichwunden, eine Obduktion wurde angeordnet. Der Verdächtige wurde von Einsatzkräften der Cobra im Elternhaus überwältigt und festgenommen und befinde sich in Polizeigewahrsam.

Betretungsverbot für das Elternhaus 

Bereits Anfang Jänner wurde über den bereits mehrfach vorbestraften jungen Mann ein Betretungsverbot für das Elternhaus verhängt. Dennoch suchte er wohl in der Nacht auf Freitag seine Eltern auf. Es dürfte zur Auseinandersetzung mit dem Vater gekommen sein, worauf der Sohn diesem die tödlichen Verletzungen zugefügt haben soll. Über das Motiv war am Vormittag der Staatsanwaltschaft noch nichts bekannt. Der 22-Jährige dürfte Drogen konsumiert haben.

Für dich ausgesucht

Nach der Attacke konnte sich das Opfer noch zu Nachbarn flüchten, die einen Notruf absetzten. Der Schwerverletzte wurde ins Krankenhaus eingeliefert, wo er wenig später verstarb. Die Frau des Toten wird vom Kriseninterventionsteam betreut.