APA - Austria Presse Agentur

"Ocean Viking" rettete erneut 81 Menschen von einem Schlauchboot

Das neue Rettungsschiff der Hilfsorganisationen SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen hat weitere MigrantInnen im Mittelmeer gerettet.

Bei dem dritten Rettungseinsatz in drei Tagen seien 81 Menschen von einem seeuntauglichen Schlauchboot aufgenommen worden, twitterte Ärzte ohne Grenzen. Nun befänden sich insgesamt 251 Gerettete an Bord der "Ocean Viking".

Am Freitag und Samstag hatte die "Ocean Viking" in zwei Einsätzen während ihrer ersten Fahrt im zentralen Mittelmeer 170 Menschen in Sicherheit gebracht. Zunächst war unklar, ob das Schiff weiter in der Rettungszone vor Libyen bleiben wird oder sich auf den Weg nach Europa macht. Früher oder später wird sich aber die Frage stellen, wohin die Menschen gebracht werden können. Italien und Malta verbieten Hilfsorganisationen immer wieder, Schiffe mit Bootsflüchtlingen an Bord in ihre Häfen einlaufen zu lassen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.