APA - Austria Presse Agentur

Öffi-Angebot und Ticket-Verkauf für die Kulturhauptstadt

Mit dem Salzkammergut ist heuer eine ländliche Region Europäische Kulturhauptstadt. Taktverdichtungen und ein verbessertes "Freizeit-Ticket" sollen die Anreise via Öffi dennoch attraktiv machen. Für die Eröffnungsfeier in Bad Ischl ist diese ohnehin anzuraten, denn die Innenstadt ist am Samstag für den Verkehr gesperrt. Die prognostizierten 10.000 bis 15.000 Besucher erwartet ein buntes Programm, der Eintritt ist am Startwochenende mit Ausnahme einer Operettenaufführung frei.

Von Samstag 7.00 Uhr bis Sonntag 2.00 Uhr verbannt Bad Ischl den motorisierten Verkehr aus der Innenstadt. Anrainer und Lieferanten dürfen am Samstag bis 12.00 Uhr in die Stadt hineinfahren - allerdings nur mit Berechtigungskarte und lediglich über eine einzige Route, die Götzstraße. Die Hauptbrücke (Elisabethbrücke) und die Esplanade bleiben für den Verkehr geöffnet.

Wer zur Eröffnung mit dem Zug anreist, den erwartet am Bahnhof gleich die erste Labstation: Das "Wirtshauslabor" macht dort von 17. bis 22. Jänner Station. Inhaltliche Versorgung gibt es dann ein paar Gehminuten entfernt in der Trinkhalle, wo ein Infopoint untergebracht ist. Für den Kauf von Veranstaltungstickets gibt es mehrere Möglichkeiten, online wie analog.

Am Eröffnungswochenende ist weitgehend freier Eintritt. Wie es bei einer Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt um die Ticketpreise bestellt ist, erfährt man im Veranstaltungskalender der Kulturhauptstadt unter www.salzkammergut-2024.at/veranstaltungen. Dort kann man auch online Tickets kaufen, ebenso unter www.salzkammergut.at/tickets. Zudem kann man sie per E-Mail unter tickets@salzkammergut.at oder telefonisch unter +43 6132 27757 bestellen. Analog erwerbbar sind Karten auch in der Verkaufsstelle des Tourismusverbands Bad Ischl in der Trinkhalle (Auböckplatz 5). Häufig bekommt man auch über die jeweiligen Projektpartner - Festivals, Theater etc. - Karten und, so noch Tickets vorhanden sind, an den Abendkassen. Ermäßigungen gibt es für Schülerinnen und Schüler, Studierende und Lehrlinge unter 26 Jahren, sowie Zivil- und Präsenzdiener, Arbeitslose, beeinträchtigte Personen, mit der Kulturcard 2024 und für Kundinnen und Kunden der Raiffeisenbank.

Um auch eine öffentliche Anreise zu den Veranstaltungen des Kulturhauptstadtjahres zu ermöglichen, hat der Oberösterreichische Verkehrsverbund (OÖVV) sein Angebot erweitert. Das "Freizeit-Ticket" - eine Tageskarte für den Öffentlichen Nahverkehr in Oberösterreich, mit der bis zu zwei Erwachsene und vier Kinder unter 15 Jahren fahren dürfen - gilt heuer im gesamten Salzkammergut, also auch in den Salzburger und steirischen Teilen. Zudem wurde der Preis von 24,90 Euro auf 19,90 Euro gesenkt und die Gültigkeit bis um 3.00 Uhr früh des nächsten Tages verlängert.

Ergänzend kann man das Salzkammergut-Shuttle nutzen. Dieses Micro-ÖV-Angebot fährt auf 21 Routen, täglich von 7.00 bis 22.00 Uhr im Stundentakt. Eine Stunde vor Abfahrt sollte man reservieren, für Gruppen einen Tag zuvor. Die Preise pro Person bzw. Familie und Route bewegen sich im einstelligen Euro-Bereich. Besitzerinnen und Besitzer eines "Freizeit-Tickets" oder des Klimatickets erhalten im oberösterreichischen Teil 50 Prozent Ermäßigung.

Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2023 haben OÖVV und ÖBB den Takt verdichtet. So verkehren an Samstagen, Sonn- und Feiertagen zusätzliche Verbindungen auf der Salzkammergutbahn zwischen Attnang-Puchheim und Stainach-Irdning samt Anschlussverbindungen nach Gmunden und Vorchdorf mit der Traunseetram. Das abendliche Angebot auf der Westbahnstrecke zwischen Linz und Attnang-Puchheim wurde ebenfalls erweitert. Im Regionalbusverkehr wurden neue Nachtkurse von Laakirchen über Gmunden nach Bad Ischl und zurück eingeführt, sodass man - etwa nach dem Besuch von Abendveranstaltungen - auch um 23.30 Uhr noch öffentlich aus Bad Ischl abreisen kann.

(S E R V I C E - Tickets unter www.salzkammergut-2024.at/veranstaltungen, www.salzkammergut.at/tickets, per E-Mail unter tickets@salzkammergut.at oder telefonisch unter +43 6132 27757 sowie in der Verkaufsstelle des Tourismusverbands Bad Ischl in der Trinkhalle, Auböckplatz 5, 4820 Bad Ischl oder bei den jeweiligen regionalen Projektpartnern. Öffis: digitale Fahrplanauskunft und Infos zum Freizeit-Ticket unter www.ooevv.at, Infos zum Salzkammergut Shuttle unter www.salzkammergutshuttle.at, Info zu überregionalen Verbindungen unter https://fahrplan.oebb.at, www.nightjet.com, www.flixbus.at)