APA - Austria Presse Agentur

In Österreich wieder mehr als 1.700 Corona-Neuinfektionen

Die Coronavirus-Neuinfektionen in Österreich steigen weiter. Mehr als 1,700 Fälle wurden in den letzten 24 Stunden gemeldet.

Nach Angaben von Innen- und Gesundheitsministerium wurden in den vergangenen 24 Stunden 1.727 neue Fälle gemeldet. Im Schnitt der vergangenen Woche infizierten sich somit täglich 1.747 mit SARS-CoV-2.

Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 EinwohnerInnen stieg damit auf 137,4. Einen deutlichen Zuwachs gab es bei IntensivpatientInnen. Hier mussten fünf Prozent mehr als vergangene Woche versorgt werden.

Für dich ausgesucht

Mehr als 1.300 Corona-Erkrankte in Spitälern

In der vergangenen Woche wurden insgesamt 12.232 neue Fälle bestätigt. Die Zahl der aktiv Infizierten stieg am Dienstag um 487 auf 16.923 an. Zuletzt hat es in Österreich vor rund einem Monat, am 18. Jänner, mit 16.952 aktiven Fällen eine ähnlich hohe Zahl gegeben.

Am Dienstag mussten österreichweit 1.362 Covid-19-Erkrankte in Spitälern behandelt werden, um 53 mehr als am Montag. Deutlich gestiegen ist die Zahl der IntensivpatientInnen – im Vergleich zum Montag waren es um 16 mehr, 271 Infizierte benötigten intensivmedizinische Versorgung. Das sind 13 mehr als vor einer Woche.

Den 1.727 Neuinfektionen standen am Dienstag mit 1.203 deutlich weniger neu Genesene gegenüber. Vergangenen Dienstag waren 1.427 neue Fälle gemeldet worden, am Dienstag vor zwei Wochen, dem 9. Februar, waren es 1.197 gewesen.

Mehr als 8.400 Corona-Tote in Österreich 

Die Zahl der Toten stieg um 37 auf bereits 8.434 Menschen, die an oder mit Covid-19 gestorben sind, an. Innerhalb der vergangenen Woche wurden 174 Todesfälle registriert. Pro Tag kamen im Schnitt 25 weitere Tote hinzu. Pro 100.000 EinwohnerInnen sind bereits 94,8 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Für dich ausgesucht

Seit Beginn der Pandemie haben sich in Österreich bereits 448.371 Menschen nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert. 423.014 gelten als genesen.

Die meisten Neuinfektionen wurden seit Montag mit 483 in Niederösterreich registriert, danach folgten: 

  • 348 in Wien,
  • 230 in der Steiermark 
  • 145 in Oberösterreich und Salzburg 
  • 140 in Kärnten 
  • 57 im Burgenland
  • 32 in Vorarlberg