APA - Austria Presse Agentur

Österreichische Blasmusik fordert klare Vorgaben

Gut 150.000 Bläser sind in den 2.163 Vereinen des Österreichischen Blasmusikverbandes organisiert. Dieser mahnte am Freitag gegenüber der Politik ein, in den Schritten zum Anfahren des Kulturlebens nicht vergessen zu werden. Schließlich sei man ein wichtiges Aushängeschild für soziale, touristische und gesellschaftspolitische Aufgaben in Österreich.

"Seit zwei Monaten herrscht absoluter Stillstand", beklagte der Verband in seiner Aussendung. Die fehlenden Perspektiven seien auch für die nicht professionellen Musikkapellen des Landes mehr als unbefriedigend. Es brauche nun klare Vorgaben und einen realistischen Maßnahmenplan. Das gelte auch für die Frage, ob die zahlreichen musikalischen Sommercamps heuer stattfinden könnten.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!