1.300 Jahre Bodensee-Klosterinsel Reichenau: Neue TV-Doku

1.300 Jahre Bodensee-Klosterinsel Reichenau: Neue TV-Doku
Am 8. Juni um 16.30 Uhr in ORF 2 gibt es eine neue Doku über die Klosterinsel zu sehen.

Das im Jahr 724 gegründete Benediktiner-Kloster Reichenau in Deutschland war über Jahrhunderte ein bedeutendes religiöses, politisches, wissenschaftliches und künstlerisches Zentrum. 2024 wird in einer einzigartigen, mit wertvollsten Exponaten ausgestatteten Landesausstellung das 1.300-jährige Bestehen auf der Insel Reichenau im Bodensee gefeiert. 

Zu sehen sind goldene Reliquienschreine, unersetzliche UNESCO-Kulturerbe-Bücher und das Porträt von Inselbewohnern, deren Leben und Rhythmus immer noch im klösterlich-historischen Kontext Bestand hat. In der Dokumentation des ORF Vorarlberg präsentiert Bernhard Stadler lebendige Geschichte, die mit vielen Klischees zum Mittelalter aufräumt.

„1.300 Jahre Bodensee-Klosterinsel Reichenau – Wie bunt das Mittelalter wirklich war“ ist am Samstag, dem 8. Juni 2024, um 16.30 Uhr in der Reihe „Unterwegs beim Nachbarn“ in ORF 2 zu sehen.

Kommentare