Palästinensischer Premier Shtayyeh reichte Rücktritt ein

Shtayyeh nimmt nach knapp fünf Jahren den Hut
Der palästinensische Ministerpräsident Mohammed Shtayyeh tritt zurück. Er habe sein Rücktrittsgesuch an Präsident Mahmoud Abbas übergeben.

Das sagte der Regierungschef der Palästinensischen Autonomiegebiete am Montag auf einer Pressekonferenz. Er wolle mit seinem Schritt die Bildung eines breiten Konsenses in der palästinensischen Bevölkerung über politische Vereinbarungen nach dem Krieg Israels gegen die militante Hamas im Gazastreifen erleichtern.

Der Druck der USA auf Abbas wächst, die Palästinenserbehörde wiederzubeleben. Auch die internationalen Bemühungen um ein Ende des Krieges im Gazastreifen und den anschließenden Aufbau einer politischen Struktur, um den Küstenstreifen zu regieren, werden intensiviert.

Kommentare