APA - Austria Presse Agentur

Papst soll aus Krankenhaus entlassen werden

Papst Franziskus hat eine dritte Nacht in der römischen Poliklinik "Agostino Gemelli" verbracht. Das katholische Kirchenoberhaupt, das wegen einer Bronchitis behandelt wurde, soll am späten Samstagvormittag das Krankenhaus verlassen, hieß es aus dem Krankenhaus. Für die Rückkehr des Pontifex in den Vatikan wurden Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Dutzende TV-Teams warteten am Samstag vor dem Spital, um den Papst beim Verlassen des Krankenhauses zu filmen.

Papst Franziskus will bereits am morgigen Palmsonntag die Messe auf dem Petersplatz leiten. Während seines Krankenhausaufenthalts hatte er am Freitag überraschend die Abteilung für Kinder-Onkologie des Gemelli-Krankenhauses, in dem er behandelt wird, besucht. Der Papst brachte den Kindern Schokoladen-Ostereier, Rosenkränze und Bücher mit, wie der Vatikan mitteilte.

Bei dem rund 30 Minuten langen Überraschungsbesuch taufte Franziskus auch ein wenige Wochen altes Baby. Auf vom Vatikan verbreiteten Aufnahmen ist das Oberhaupt der katholischen Kirche lächelnd zu sehen, wie er den kleinen Buben mit Weihwasser tauft.

Am Palmsonntag, dem Beginn der Karwoche, soll Franziskus dem Vatikan zufolge bereits die Messe auf dem Petersplatz leiten. Während der Messe wird er den Angaben zufolge sitzen bleiben, während der argentinische Kardinal Leonardo Sandri die Zeremonie am Altar vornehmen wird.