Pensionist stürzte bei Graz mit Pkw in Teich

Feuerwehrmann schlug Fahrzeugscheibe mit Stein ein
Ein 81 Jahre alter Mann aus dem Bezirk Graz-Umgebung ist am Freitagnachmittag mit seinem Pkw in einen Teich in Thal bei Graz gestürzt, konnte aber von Helfern gerettet werden. Ein Feuerwehrmann war zufällig in der Nähe gewesen - dieser schlug die hintere Fensterscheibe des Autos ein und barg so den Pensionisten aus dem Wagen. Der alte Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber ins LKH Graz-West geflogen, teilte die Landespolizeidirektion am Samstag mit.

Der Pensionist war mit seinem Auto gegen 17.55 Uhr auf seinem Grundstück in Thal westlich von Graz unterwegs gewesen. Aus derzeit noch unbekannter Ursache verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte über eine Böschung in einen angrenzenden Fischteich. Der Wagen ging sofort fast zur Gänze unter. Ein Nachbar wurde aufgrund eines lauten Knalles auf den versinkenden Pkw aufmerksam und alarmierte unverzüglich die Rettungskräfte. Zufällig befand sich ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Steinberg-Rohrbach mit seinem Traktor in unmittelbarer Nähe des Unfallortes und erhielt die Einsatzmeldung auf sein Mobiltelefon. Er fuhr sofort zum Teich und sprang in das Gewässer. Nach dem Einschlagen der Scheibe konnte er den 81-Jährigen, der bei Bewusstsein war, befreien.

Angehörige des Roten Kreuzes führten Erste-Hilfe-Maßnahmen durch, dann wurde der Verunglückte mittels Rettungshubschrauber Christophorus 12 ins Spital geflogen. Der 31-jährige Feuerwehrmann verletzte sich bei der Rettung an der Hand und musste vom Roten Kreuz ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Freiwillige Feuerwehr Steinberg-Rohrbach barg das Wrack aus dem Teich.

Kommentare