Pflasterspektakel steigt zum 36. Mal in Linz

Pflasterspektakel in Linz
Das 36. Linzer Pflasterspektakel wird von 18. bis 20. Juli die Linzer Innenstadt in eine Open-Air-Bühne verwandeln. Die gesamte Bandbreite der Straßenkunst - Akrobatik, Jonglage, Tanz, Comedy und Clownerie, Pantomime, Magie, Figuren- und Objekttheater, Hochseil- und Feuerartistik sowie Musik - wird geboten. Mit mehr als 100 Solo-Künstlern und Compagnien zählt das Festival zu den größten seiner Art in Europa.

Die Auftritte, die stündlich an rund 40 Spielorten beginnen, werden durch Besonderheiten wie die Kaleidoskop-Revue im Spektakelzelt oder die musikalische Nightline in Innenstadtlokalen ergänzt. Mehr als 700 Auftritte stehen auf dem Programm. Nach einem "erfolgreichen Start im vergangenen Jahr bleibt der Donaupark Teil des Festivalareals mit Spektakelzelt, Kinderspektakel und Spektakel-Oase", hieß es einer Aussendung der Stadt am Donnerstag.

Bei der Programmgestaltung werde auf "die Förderung junger Nachwuchstalente größten Wert" gelegt, unterstrich Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer (ÖVP). Jedes Jahr ist die Hälfte der Teilnehmenden zum ersten Mal beim Pflasterspektakel. Rund 200.000 Besucher kommen jedes Jahr, um die Darbietungen zu sehen.

(S E R V I C E - Infos zum Programm ab 11. Juni unter www.pflasterspektakel.at sowie auf Facebook und Instagram)

Kommentare