APA - Austria Presse Agentur

Ibiza: Philippa Strache angeblich Untreue-Beschuldigte

Wenige Tage vor der Entscheidung Philippa Straches über die Annahme ihres FPÖ-Nationalratsmandats steigt der mediale Druck.

Die "Kronen Zeitung" berichtete am Samstag, dass nun auch sie in den Spesen-Ermittlungen der SOKO Ibiza als der Untreue Verdächtigte bzw. Beschuldigte geführt werde. Von der Staatsanwaltschaft Wien gab es dafür auf APA-Anfrage keine Bestätigung.

Bisher waren nur Untreue-Ermittlungen gegen Phillippa Straches Ehemann, den früheren FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, sowie gegen dessen ehemaligen Leibwächter und eine langjährige persönliche Mitarbeiterin bekannt. Die Staatsanwaltschaft zeigt sich dazu stets recht schweigsam, weil es sich um eine Verschlusssache handelt.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.