APA - Austria Presse Agentur

Post sicherte sich Mehrheitsanteil an türkischer Aras Kargo

Nach jahrelangem Ringen hat sich die Post nun doch die Mehrheit am türkischen Paketzusteller Aras Kargo sichern können. Der Anteil an Aras Kargo werde von 25 auf 80 Prozent erhöht, teilte die Österreichische Post am Dienstagabend ad hoc mit. Man habe sich entsprechend mit der Gründer- und Eigentümerfamilie Aras geeinigt. Die Transaktion koste "einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag".

Baran Aras werde weiterhin mit 20 Prozent an dem Unternehmen vertreten und auch im Board von Aras Kargo sitzen. Ein Abschluss der Transaktion werde, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen, "innerhalb der nächsten Wochen" erwartet. Aras Kargo ist mit 150 Millionen transportierten Paketen und Dokumenten pro Jahr und einem Umsatz von 1,37 Milliarden Lira (178,22 Mio. Euro) einer der führenden Paketdienstleister. Die Post war im Juli 2013 mit 25 Prozent bei Aras Kargo eingestiegen und wollte eigentlich schon im Jahr 2016 auf 75 Prozent aufstocken. Danach kam es aber zu einem handfesten Streit mit der Eigentümerfamilie, in dessen Zuge auch ein Schiedsgericht in der Schweiz tätig werden musste.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!