APA - Austria Presse Agentur

Raubversuch mit Schussabgabe am Waldesrand nahe Graz

Zu einem versuchten schweren Raub mit Schussabgabe ist es am Samstagabend bei einem Waldstück südlich von Graz gekommen. Zwei maskierte Unbekannte hielten einem 43-Jährigen, der sich am Waldesrand aufhielt, eine Faustfeuerwaffe an den Kopf und forderten Bargeld. Das Opfer konnte flüchten und wurde leicht verletzt. Im Zuge des Überfalls wurden auch zwei Schüsse in unbekannte Richtung abgegeben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Fahndung verlief negativ.

Der 43-Jährige Slowene hatte gegen 21.30 Uhr eine Verabredung am Rande des Schachenwaldes in Premstätten (Bezirk Graz-Umgebung). Dem Wartenden wurde plötzlich von einem mit Sturmhaube maskierten Mann eine Schusswaffe vor das Gesicht gehalten. Er forderte Bargeld, stieß das Opfer zu Boden und trat den Mann mit den Füßen, während ein anderer Maskierter einen Schuss in unbekannte Richtung abgab. Der verletzte 43-Jährige konnte dennoch flüchten, wobei ein weiterer Schuss abgegeben wurde.

Ein durch den Schuss aufmerksam gewordener Zeuge meldete den Vorfall bei der Polizei. Das Waldstück wurde im Zuge eines Großeinsatzes gemeinsam mit dem Einsatzkommando Cobra, der Schnellen Interventionsgruppe, Polizeihunden und -drohnen durchsucht, die Fahndung verlief allerdings negativ. Auch Spuren und Hülsen konnten nicht sichergestellt werden.