APA - Austria Presse Agentur

Regisseurin Bauer gewinnt 3sat-Preis für Volkstheater-Arbeit

Mit ihrer Inszenierung "humanistää! - eine abschaffung der sparten" nach Ernst Jandl am Volkstheater Wien hat Regisseurin Claudia Bauer den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis gewonnen. Das Volkstheater war mit dem Stück zum Berliner Theatertreffen eingeladen worden - nach 1970 ("Change") zum zweiten Mal. "'humanistää!' ist ein szenischer Reigen voller Mini-Dramen und großer Auftritte", hieß es von Seiten der Jury in einer Aussendung am Montag.

Die Preisverleihung findet am 12. Mai im Anschluss an die Vorstellung im Haus der Berliner Festspiele mit Publikum statt. Den Preis vergibt 3sat als Medienpartner des Theatertreffens jährlich für eine künstlerisch innovative Leistung an einen oder mehrere Künstler aus den eingeladenen Ensembles. Den Preis erhielten in der Vergangenheit etwa Herbert Fritsch, Christoph Schlingensief und zuletzt der oberösterreichische Schauspieler Thiemo Strutzenberger.

"Mittels eklektischen Zugriffs gelingt es Regisseurin Claudia Bauer, Ernst Jandls Idiom für die Bühne zu erwecken, so vielfältig wie theatertauglich. Jandl arbeitete sich mit Repetition und Sinnverschiebungen an der Realität ab; auch die Regie setzt auf Wiederholungen und die daraus resultierenden Wahrnehmungsbrüche. 'humanistää!' ist ein Fest für Jandl, ein munteres Ringen um Form, ein großer Theaterspaß", begründete die Jury um Theatertreffen-Leiterin Yvonne Büdenhölzer ihre Wahl.

Bauer hatte in der Inszenierung zwei für die Bühne geschriebenen Texte Jandls - "die humanisten" und "aus der fremde" - verwebt und zahlreiche andere Gedichte sowie eigens komponierte Musik einfließen lassen. Ein Porträt der Preisträgerin - die Deutsche wurde 1966 geboren, war künstlerische Leiterin des Theaterhauses Jena sowie Hausregisseurin am Neuen Theater Halle und ist derzeit Hausregisseurin am Schauspiel Leipzig - ist im 3sat Magazin "Kulturzeit" am 12. Mai um 19.20 Uhr zu sehen. Bauer wurde bereits zum vierten Mal zum Berliner Theatertreffen eingeladen.

(S E R V I C E - "humanistää! - eine abschaffung der sparten" wird beim Berliner Theatertreffen am 11. und 12. Mai gezeigt. Im Rahmen der Reihe "Starke Stücke" ist die Inszenierung am 21. Mai um 20.15 Uhr auf 3sat zu sehen. Weitere Termine für das Stück am Wiener Volkstheater gibt es am 7. und 16. April sowie am 8., 25. und 28. Mai, Karten unter https://www.volkstheater.at/produktion/932863/humanistaeae/)