APA - Austria Presse Agentur

Rettungs-Großeinsatz bei Hochzeitsfeier in Innsbruck

Eine Hochzeitsfeier in einem Veranstaltungssaal in Innsbruck hat Samstagabend einen Großeinsatz von Rettungskräften ausgelöst. Eine bisher unbekannte Substanz war ausgetreten und hatte bei 26 Personen zu Atemnot und Übelkeit geführt, hieß es von der Polizei gegenüber der APA. Die Hochzeitsgäste wurden in Krankenhäuser gebracht, konnten aber inzwischen bereits wieder entlassen werden.

Um welche Substanz es sich handelte, war vorerst unklar und Gegenstand von Ermittlungen. Rund 150 Personen waren bei der Hochzeitsfeier im Stadtteil Saggen zugegen. Insgesamt standen 65 Sanitäter und fünf Notärzte im Einsatz.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.