APA - Austria Presse Agentur

Rössler zur Spitzenkandidatin der Salzburger Grünen gewählt

Die Salzburger Grünen gehen mit ihrer ehemaligen Parteichefin Astrid Rössler als Spitzenkandidatin in die Nationalratswahl. Die Grünpolitikerin, die von 2013 bis 2018 Landeshauptmann-Stellvertreterin war, erhielt am Freitagabend bei der Landesversammlung 98 Prozent der Stimmen.

Die Themenbereiche Nachhaltigkeit und Klimaschutz trieben sie an, sagte Rössler zu ihrer Motivation in die Politik zurückzukehren und bei der Nationalratswahl anzutreten: "Da hänge ich mich mit Leib und Seele rein." Die Bundesregierung habe keinerlei Ambition, im Klimaschutz etwas voranzubringen, konstatierte die Grünpolitikerin. Rössler hatte sich 2018 nach dem Wahldebakel ihrer Partei bei den Landtagswahlen aus der Politik zurückgezogen.

Auf Platz zwei der Landesliste tritt Michael Zichy, Assistenzprofessor für Philosophie an der Universität Salzburg, an. Er setzte sich mit 64,8 Prozent gegen zwei weitere Bewerber durch.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!