APA - Austria Presse Agentur

Salvini bringt Rechtspopulisten von elf Parteien zusammen

Italiens Innenminister Matteo Salvini vereint am Samstag Spitzenvertreter von Europas rechtspopulistischen Parteien - darunter Harald Vilimsky (FPÖ) - in Mailand zu einem Auftritt zum Ende der Wahlkampagne für die EU-Parlamentswahlen. 100.000 Teilnehmer aus ganz Europa erhofft sich der Lega-Chef bei der Veranstaltung auf dem Mailänder Domplatz.

Elf Parteien schließen sich der "Europäischen Allianz der Völker und Nationen" an. Daraus soll eine neue Rechts-Fraktion im Europaparlament erwachsen. Bei dem Treffen in Salvinis Heimatstadt Mailand zum Ende des Wahlkampfes ist die FPÖ durch EU-Spitzenkandidat Harald Vilimsky vertreten. Am Gründungstreffen unter dem Motto "Europa des gesunden Menschenverstands" beteiligen sich unter anderem Marine Le Pen, Chefin der französischen Gruppierung Rassemblement National (RN), sowie Jörg Meuthen, Vorsitzender der deutschen AfD (Alternative für Deutschland) und Geert Wilders, Chef der niederländischen Freiheitspartei (PVV).

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.