Wochenende in Salzburg: Gleich zwei Frauen misshandelt

Symbolbild
Ein 37-Jähriger verletzte seine Ehefrau im Pongau mit einem Messer, in Straßwalchen schlug ein 51-Jähriger seiner Partnerin.

Gleich zu zwei Fällen häuslicher Gewalt ist es am Samstag in Salzburg gekommen. Ein 37-jähriger Mann soll im Pongau am Abend seine Ehefrau mit einem Messer attackiert und verletzt haben. Daraufhin habe er die gemeinsame Wohnung verlassen. Die 32-Jährige wählte den Notruf und erstattete Anzeige, berichtete die Polizei Salzburg. Sie wurde vom Roten Kreuz in das Klinikum Schwarzach gebracht.

Der Mann kehrte nach der Tat nach einiger Zeit wieder in die gemeinsame Wohnung zurück. Dort wurde er von der Polizei festgenommen. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Überstellung des gebürtige Kosovaren in die Justizanstalt Salzburg an.

In Straßwalchen versetzte ein 51-jähriger Mann seiner Lebensgefährtin am Samstagabend einen Faustschlag ins Gesicht und drohte ihr mit dem Umbringen. Als die Polizei in der gemeinsamen Wohnung eintraf, verhielt sich der Österreicher aggressiv und aufbrausend. Die Polizisten nahmen den Mann fest. Der 51-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ins Polizeianhaltezentrum gebracht. Gegen ihn wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

Kommentare