APA - Austria Presse Agentur

Schulen in Wuhan öffnen teilweise wieder

Nach monatelangen Schulschließungen hat in der zentralchinesischen Metropole Wuhan der Unterricht teilweise wieder begonnen. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen kehrten die Abschlussjahrgänge von 121 Oberschulen am Mittwoch zurück in ihre Klassen.

In Wuhan war das neuartige Coronavirus Ende vergangenen Jahres erstmals aufgetreten. Im Jänner wurde die Millionenstadt vollständig abgeriegelt. Im Internet äußerten sich Schüler erleichtert über die schrittweise Schulöffnung. "Dies ist das erste Mal, dass ich mich so sehr darauf freue, in die Schule zurückzukehren", schrieb ein Nutzer im Online-Dienst Weibo.

Vorerst betreffen die Schulöffnungen nur die Absolventen von Oberschulen, die mit der Matura vergleichbare Abschlussklausuren ablegen müssen. Nach Behördenangaben wurden sowohl Schüler als auch Lehrer vor Schulbeginn auf das neuartige Coronavirus getestet.

Für dich ausgesucht

Vor den Schulen waren Fiebermessstationen aufgebaut. Laut örtlichen Medienberichten organisierten mehrere Schulen kleinere Klassen oder führten gestaffelte Eingangszeiten für Schüler und Lehrer ein. Zwischen den Schulbänken galt ein Mindestabstand von einem Meter.

In mehreren Teilen Chinas wurden die Schulen Ende April für einige Klassen wieder geöffnet. Auch Geschäfte, Touristenattraktionen und Vergnügungsparks wie Disneyland Shanghai werden schrittweise wieder geöffnet. Die Einreisebeschränkungen für Ausländer bleiben jedoch in Kraft.

China hat die Coronavirus-Ausbreitung nach eigenen Angaben unter Kontrolle bekommen und verzeichnet kaum noch Neu-Infektionen. Allerdings befürchtet die Regierung in Peking ein Wiederaufflammen der Pandemie durch aus dem Ausland eingeschleppte Infektionsfälle.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!