Staatliches Begräbnis für Österreichs erste Kanzlerin

Brigitte Bierlein wird Ehrengrab zuteil
Die Trauerfeierlichkeiten für Österreichs erste Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein finden am 14. Juni statt.

Das teilte das Kanzleramt mit. Gestartet wird das "staatliche Begräbnis" mit einer Aufbahrung des Sargs im Stephansdom. Nach einem Requiem wird Bierlein in einem Ehrengrab am Zentralfriedhof beigesetzt. Österreichs erste Regierungschefin und VfGH-Präsidentin war vergangenen Montag kurz vor ihrem 75. Geburtstag verstorben.

Die Aufbahrung wird öffentlich sein und von 7 bis 10 Uhr dauern. Eine Stunde danach startet das Requiem, in dem der Verstorbenen gedacht wird. Im späteren Verlauf des Tages wird ihr Leichnam am Zentralfriedhof zu Grabe getragen.

Bierlein gehörte zu den schillerndsten Juristinnen des Landes. Sie arbeitete für Staatsanwaltschaft und Oberstaatsanwaltschaft Wien, die Generalprokuratur und den Verfassungsgerichtshof, den sie zwischen 2018 und 2019 auch leitete. Nach dem Ibiza-Skandal wurde die Wienerin von Bundespräsident Alexander Van der Bellen zur Kanzlerin einer Expertenregierung ernannt. Genau fünf Jahre nach ihrer Angelobung starb sie diese Woche nach kurzer schwerer Krankheit.

Kommentare