Staatsanwaltschaft ermittelt nach Leichenfund in NÖ

Nach dem Fund einer toten Frau am Dienstag in einem Haus im Bezirk Amstetten hat die Staatsanwaltschaft St. Pölten Ermittlungen wegen Quälens oder Vernachlässigens wehrloser Personen aufgenommen. Gerichtet seien die Nachforschungen gegen zwei Personen aus dem familiären Umfeld der verstorbenen 83-Jährigen, sagte Karl Wurzer von der Anklagebehörde am Freitag. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Erste Ergebnisse wurden von Wurzer für Anfang kommender Woche in Aussicht gestellt. Geprüft werde im Rahmen des Ermittlungsverfahrens nun, ob die Frau "nicht so gepflegt wurde, wie sie gepflegt hätte werden müssen", erklärte Wurzer.

Bereits nach der Entdeckung der Leiche hatte die Polizei betont, dass keine Hinweise auf eine Gewalttat vorliegen würden. Die Tote wies laut Exekutive allerdings Merkmale von Dehydrierung und Verwahrlosung auf.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.