Landtagswahl: Swatek als NEOS-Spitzenkandidat

Die Kärntner ÖVP hat am Donnerstag ihre Liste der Kandidatinnen und Kandidaten für die Nationalratswahl bekannt gegeben.
Die steirischen NEOS werden - wie erwartet - mit ihrem Landessprecher Niko Swatek als Spitzenkandidat in den Landtagswahlkampf ziehen.

Das wurde am Sonntag in der Grazer Seifenfabrik bei einer Landesmitgliederversammlung beschlossen. Swatek wurde mit 85 Prozent der Stimmen auf den ersten Listenplatz gereiht, gefolgt von Bettina Schoeller, Psychologin und Unternehmerin aus der Südsteiermark, sowie Robert Reif, der bisher schon im Landtag ein Mandat hat.

"Ich bedanke mich für das große Vertrauen. Jetzt gilt es auch die Wählerinnen und Wähler zu überzeugen. Wir sind bereit wie nie zuvor", sagte Swatek nach seiner Wahl. Er versprach den Wählerinnen und Wählern beste Kinderbildung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wirtschaftlichen Aufschwung, verlässliche Gesundheitsversorgung und den Postenschacher zu beenden.

Das Votum der Mitglieder für Swatek war nach der öffentlichen Vorwahl und der Wahl durch den Erweiterten Vorstand die dritte und letzte Stufe des NEOS-Vorwahlprozesses. Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahl, die voraussichtlich am 24. November stattfinden wird, stehen somit fest. Auf dem zweiten Listenplatz findet sich mit Schoeller eine Quereinsteigerin, die Erfahrung in den Bereichen Elementarpädagogik und psychische Gesundheit mitbringe, hieß es in einer Aussendung. Auf dem dritten Platz landete der Pölstaler Reif, der schon fast eine Periode als Landtagsabgeordneter hinter sich hat.

Kommentare