Südkoreanischer Premier besucht Österreich

Südkoreas Premier feiert mit Nehammer 130 Jahre bilaterale Beziehungen
Der südkoreanische Premierminister Han Duck-soo kommt am Montag zu einem Besuch nach Österreich. Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) empfängt seinen Amtskollegen am Abend (18.00 Uhr) mit militärischen Ehren in Wien. Nach einem Arbeitsgespräch sind Pressestatements geplant. Anlass des Besuchs ist das 130-jährige Jubiläum der Aufnahme bilateraler Beziehungen zwischen Wien und Seoul. Han und Nehammer dürften sich vor allem über aktuelle globale Krisen austauschen.

Südkorea gilt als einer der engsten Verbündeten des Westens in Ostasien. Angesichts der Gefahr einer militärischen Eskalation rund um den Taiwan-Konflikt versucht das Land auch historische Differenzen mit Japan zu überwinden. Österreich ist auch an einer Stärkung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen gelegen. Auf Einladung der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) kommt der südkoreanische Premier am Dienstag mit Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP), WKO-Präsident Harald Mahrer sowie Unternehmerinnen und Unternehmern zusammen. Erst Ende Oktober hatte Han Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) in Seoul empfangen, der in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Treffen und Reisen - unter anderem nach Vietnam - die strategische Zuwendung Österreichs nach Asien betonte. Mit Südkorea, das nach China und Japan sein drittgrößter Handelspartner in der Region ist, verbindet Österreich seit dem Jahr 2021 eine "Strategische Partnerschaft".

Kommentare