Bissspuren: Mann aus Südtirol vermutlich von Tier getötet

Die Carabinieri ermitteln nach dem Tod eines Südtirolers
Ein 73-jähriger Südtiroler ist offenbar von einem noch unbekannten Tier getötet worden.

Der aus Feldthurns stammende Mann war seit Sonntag vermisst worden und wurde am Montag bei Brixen mit Bissspuren und stark unterkühlt in einer Wiese entdeckt. Wenig später erlag er im Spital seinen schweren Verletzungen. Nun werden DNA-Spuren ausgewertet. Die Ermittler gingen laut dem Online-Portal "stol.it" davon aus, dass ein Hund, Wolf oder Schakal verantwortlich sein könnte.

Ein Gewaltverbrechen schlossen die Carabinieri indes aus. Möglich sei auch, dass ein Wachhund der Familie den 73-Jährigen angefallen haben könnte. Die Ergebnisse der DNA-Analyse wurden für Mittwoch erwartet.

Kommentare