APA - Austria Presse Agentur

Tote und Verletzte bei Feuer in Ziegelfabrik in Khartum

Bei einem Brand in einer Ziegelfabrik im Sudan sind nach Angaben von Ärzten 16 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere seien bei dem Vorfall am Dienstag in der Hauptstadt Khartum verletzt worden, berichteten Ärzte und Augenzeugen. Das Feuer war demnach durch eine Explosion ausgelöst worden. Über der Fabrik in einem Industriegebiet von Khartum stieg dichter, schwarzer Rauch auf.

Das Ärzte-Komitee, das der Protestbewegung im Sudan nahe steht, sprach von 16 Todesopfern und mehr als 90 Verletzten. Im Staatsfernsehen war von "hohen Verlusten an Leben und Besitz" die Rede.

"Die Explosion war laut", sagte ein Arbeiter einer angrenzenden Fabrik. Das Feuer habe auch auf ein paar auf dem Fabrikgelände geparkte Autos übergegriffen. Die Explosionsursache war zunächst unklar.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!