APA - Austria Presse Agentur

Trumps Wahlkampagne nimmt zuletzt weniger ein als Biden

Donald Trump hat im Schlussquartal 2023 weniger Wahlkampf-Spenden erhalten als US-Präsident Joe Biden. Die Wahlkampagne des republikanischen Ex-Präsidenten meldete der Wahlkommission für die letzten drei Monate des vergangenen Jahres einen Spendeneingang von 19 Millionen Dollar (17,53 Mio. Euro). In Bidens Wahlkampfkasse flossen demnach 33 Millionen Dollar.

Trump will bei der Präsidentschaftswahl im kommenden November erneut antreten. Er bewirbt sich dafür um die Kandidatur der Republikaner. Seine einzige verbliebene innerparteiliche Rivalin Nikki Haley erhielt laut den bei der Wahlkommission eingereichten und am Mittwoch veröffentlichten Unterlagen von Anfang Oktober bis Ende Dezember 17 Millionen Dollar Spenden.

Die Vorwahlen der Republikaner, bei denen über die Vergabe der Kandidatur entschieden wird, begannen im Jänner. Trump setzte sich dabei bisher klar durch und ist Favorit für die Nominierung. Bei den Demokraten gilt Biden als Kandidat gesetzt.