Sebastian Kurz

APA - Austria Presse Agentur

Twitter spottet über den Sebastian-Kurz-Gedenklauf

Twitter hat wieder einmal was zu lachen: Kurz-Fans wollen eine Strecke in der Form seines Namens laufen.

Ende der vergangenen Woche haben Fans von Sebastian Kurz in einer Facebook-Gruppe namens “Community der neuen Volkspartei” dazu aufgerufen, das Wort “Kurz” durch die Wiener Innenstadt zu laufen und das Ganze mit der App Runtastic zu tracken. Ihr ahnt es: Der Wahlkampf ist näher, als uns allen lieb ist – und er wird schlimmer, als uns allen bewusst ist.

Dass sich heimische Social-Media-UserInnen darüber lustig machen würden, war anzunehmen. Nachdem der User @DariusDjawadi den Screenshot mit dem Satz “Niemand hat die Absicht, einen Personenkult zu errichten!” gepostet hatte, stürzte sich Wiens Twitter-Bubble darauf. Größtenteils wurde die Aktion kritisch kommentiert und ins Lächerliche gezogen. Oder um es mit den Worten der Userin @liviaklingl zu sagen: Gilt auch davonlaufen?

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.