Stillstand bei Umsätzen im österreichischen Einzelhandel

Lebensmittelhandel erzielte aber reale Umsatzzuwächse
Die Umsätze im heimischen Einzelhandel haben sich im ersten Quartal nicht vom Fleck bewegt.

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren erwirtschaftete verglichen mit dem ersten Quartal ein reales Plus von 1,9 Prozent, nominell lag der Zuwachs bei 6,3 Prozent. Der Handel mit Nicht-Nahrungsmitteln, dazu zählen etwa Möbelhandel, Bekleidungshandel oder Elektrowarenhandel, verbuchte von Jänner bis März preisbereinigt ein Minus von 1,1 Prozent, nominell war das eine Umsatzsteigerung von 1,4 Prozent.

Kommentare