Schwerer Unfall und Hochwasser in Burgau

Wiener bei Absturz mit Hängegleiter in Obersteiermark verletzt
Zwei Lenker wurden schwer verletzt, der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Zwei Pkw sind am Dienstagnachmittag im oststeirischen Burgau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) zusammengestoßen. Ein 37-jähriger Lenker aus dem Burgenland kollidierte auf der L402 mit dem Wagen eines 66-jährigen Oststeirers, berichtete die Polizei. Beide Autos landeten im Straßengraben. Die zwei Fahrer wurden schwer verletzt, ein Hubschrauber flog den 37-Jährigen ins LKH Graz. Seine Lebensgefährtin und sein Sohn waren ebenfalls im Fahrzeug, blieben aber unverletzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Burgau und aus Nachbarorten waren an der Unfallstelle im Einsatz. Zeitgleich waren rund 80 Einsatzkräfte waren mit überschwemmten Straßenzügen in der Gemeinde Burgau beschäftigt. Wie die Feuerwehr mitteilte, traten in Folge schwerer Regenfälle Flüsse und Bäche über die Ufer. Das Wasser floss auch in Keller und Innenhöfe von Häusern. Neben Pumparbeiten wurden Sandsäcke eingesetzt, die Gemeinde errichtete an zwei Stellen mobilen Hochwasserschutz.

Kommentare