APA - Austria Presse Agentur

UNO legt Welternährungsbericht 2020 vor

Die Vereinten Nationen legen am Montagnachmittag ihren neuen Bericht zur Welternährung mit den Zahlen zu Hunger und Unterernährung vor.

In der Studie dürften auch die Auswirkungen der Coronakrise eine Rolle spielen. Verschiedene UNO-Organisationen haben in den vergangenen Wochen bereits davor gewarnt, dass die Covid-19-Krankheit die Ernährungslage in vielen Regionen verschärft. In den vergangenen Jahren hatte die FAO eine wachsende Zahl der unterernährten Menschen beklagt. Das weltweite Ziel, den Hunger bis 2030 zu stoppen, war damit in weite Ferne geraten.

Für dich ausgesucht

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!