USA gehen nicht auf Bedingungen Nordkoreas ein

Im Streit über nordkoreanische Atomwaffen gehen die USA nicht auf Bedingungen des Machthabers Kim Jong-un ein. Außenminister Mike Pompeo erklärte auf Fragen von Journalisten zu Kims Forderung, die USA müssten ihre Attitüde ändern, dass US-Präsident Donald Trump diplomatisch vorankommen wolle. Er betonte jedoch, Kim habe sich zum Abbau der Atomwaffen verpflichtet.

Kim hatte den USA eine Frist bis Jahresende für einen Kurswechsel in den Verhandlungen über die Denuklearisierung gesetzt. Trump selbst bekräftigte seine "sehr guten Beziehungen" zu Kim. Viele "konstruktive Sachen" seien auf den Weg gebracht worden.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.