APA - Austria Presse Agentur

USA offiziell aus der Weltgesundheitsorganisation ausgetreten

Die USA haben ihren Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vollzogen.

Eine entsprechende Erklärung sei bei UNO-Generalsekretär António Guterres eingereicht worden, sagte ein hoher Regierungsbeamter am Dienstag der dpa in Washington. Er bestätigte damit Angaben des demokratischen Senators Bob Menendez, der von einer Unterrichtung des Kongresses durch die US-Regierung gesprochen hatte.

US-Präsident Donald Trump hatte Ende Mai mitten in der Corona-Pandemie den Abbruch der Beziehungen seines Landes mit der WHO verkündet. Ende Juni hatte es vonseiten der WHO geheißen, dass noch kein offizielles Schreiben zur Beendigung der Zusammenarbeit eingegangen sei.

Für dich ausgesucht

Trump wirft der WHO vor, zu spät über die Gefahr des Coronavirus informiert zu haben und unter der Kontrolle der Regierung in Peking zu stehen, obwohl China geringere Beiträge an die Organisation zahle als die USA. Er machte die in Genf ansässige Organisation mitverantwortlich für die hohe Anzahl der Toten. Die WHO habe sich zudem notwendigen Reformen verschlossen. Der US-Präsident beschuldigt zudem China, die weltweite Verbreitung des Coronavirus nicht verhindert zu haben, und droht mit Konsequenzen.