APA - Austria Presse Agentur

USA werfen China nicht länger Währungsmanipulation vor

Die USA beschuldigen China nicht länger offiziell der Währungsmanipulation. Das US-Finanzministerium erklärte am Montag, China habe verbindliche Zusagen gemacht, seine Währung nicht mehr zu Wettbewerbszwecken künstlich abzuwerten. Die Ankündigung erfolgt zwei Tage vor der Unterzeichnung eines Teilhandelsabkommens zwischen China und den USA.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!