Vater in Frankreich gesteht Tötung seiner kleinen Kinder

Der Vater gestand der Polizei die Tat
Ein Mann hat in Frankreich gestanden, seine zwei kleinen Kinder getötet zu haben. Die Leichen des drei Jahre alten Mädchens und ihres 20 Monate alten Bruders seien in einem Feld rund 40 Kilometer südlich von Paris entdeckt worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Der Mann habe nach der Tat am Donnerstagabend offenbar versucht, sich mit seinem Auto das Leben zu nehmen.

"Er hat überlebt und angegeben, seine zwei Kinder getötet zu haben", erklärte die Staatsanwaltschaft. Er habe der Polizei gesagt, wo die Leichen der Kinder zu finden seien. Angaben zu den Hintergründen der Tat wurden zunächst nicht gemacht.

In der Region Paris war es in den vergangenen Monaten zu mehreren Fällen gekommen, bei denen Kinder offenbar von ihren Eltern getötet wurden. So soll ein 33-jähriger Mann kurz vor Weihnachten seine Frau und die vier gemeinsamen Kinder getötet haben.

Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der Organisation Kinderschutzorganisation Voix de l'Enfant in Frankreich mehr als 60 Kinder durch ihre Eltern getötet.

Kommentare