APA - Austria Presse Agentur

Vierjähriger im Bezirk Hollabrunn aus Brunnen gerettet

Ein Kind ist am Samstag aus einem Brunnen in Maissau (Bezirk Hollabrunn) gerettet worden. Der Vierjährige soll verletzt sein, er wurde vom Notarzthubschrauber ins Spital geflogen. Der Bub war in den etwa sechs bis acht Meter tiefen Schacht gefallen, sagte Franz Kloiber, Kommandant der FF Maissau, zur APA. Ein Feuerwehrmitglied seilte sich zu dem Vierjährigen ab. Er wurde in einem Tragetuch hochgezogen. Drei Feuerwehren standen im Einsatz, wie auch der ORF berichtete.

Die Helfer wurden am späten Nachmittag alarmiert. "Da die Rettung über eine Leiter nicht möglich war, wurde der Kranarm des Wechselladers Ravelsbach in Stellung gebracht und ein Feuerwehrmitglied seilte sich zum verletzten Kind ab", berichtete Einsatzleiter Klemens Kaltenbrunner. Anschließend wurde der Bub hochgezogen und dem Rettungsdienst übergeben. Für weitere Untersuchungen wurde das Kind in ein Krankenhaus geflogen, teilte die Feuerwehr mit. In Summe standen mehr als 50 Mitglieder mit zehn Fahrzeugen im Einsatz.