APA - Austria Presse Agentur

Fast ein Viertel der ÖsterreicherInnen für Impfpflicht

Ein Drittel der befragten ÖsterreicherInnen fände einen finanziellen Bonus als Anreiz für eine Impfung sinnvoll.

Die Delta-Variante ist auch in Österreich auf dem Vormarsch und wird vermutlich hierzulande bald die "dominante" Coronavirus-Variante sein.

"Eine kleine vierte Welle im Herbst kann ich nicht ausschließen", sagte Wolfgang Mückstein vor wenigen Tagen im Gespräch mit der APA. Wie berichtet, seien die geplanten Lockerungen trotz Verbreitung der Delta-Variante vertretbar. "Wir können uns die Öffnungsschritte erlauben, aber wir werden uns die Entwicklung genau anschauen."

Was sich positiv auf die Entwicklung auswirken würde, sei eine hohe Durchimpfungsrate. "Wenn sich 100 Prozent der Menschen impfen lassen, die das können, werden wir einen sehr ruhigen Sommer und Herbst haben. Bei 75 Prozent schaut das schon anders aus", so der Gesundheitsminister in der ZIB2 vom Freitag, 02. Juli.

Für dich ausgesucht

Ein Drittel für Impfpflicht

Fast ein Viertel der ÖsterreicherInnen halten eine generelle Impfpflicht als sinnvoll. Das geht aus einer für das "profil" durchgeführten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Unique research unter 800 Personen hervor.

24 Prozent sprachen sich dafür aus. 36 Prozent der ÖsterreicherInnen halten einen finanziellen Bonus für sinnvoll, um die Corona-Impfquote zu steigern. 61 Prozent sprechen sich gegen so einen Anreiz aus, fünf Prozent antworteten mit "weiß nicht."