APA - Austria Presse Agentur

Vierter Kultursommer Wien zog 80.000 Gäste an

Der vierte Kultursommer Wien hat bei freiem Eintritt rund 80.000 Gäste angezogen. Damit lag ein deutliches Plus gegenüber der Vorjahresausgabe vor, als 63.000 Personen den Veranstaltungen beiwohnten. Insgesamt waren 2.000 Künstlerinnen und Künstler im Rahmen von 500 Auftritten beteiligt, wobei neun Pop-Up-Bühnen in den Wiener Außenbezirken bespielt wurden, hieß es in einer Aussendung. Komplett ausgelastet waren Workshops, Talks und Mitmachformate.

Laut einer Umfrage nahmen 45 Prozent der Besucher erstmals am Kultursommer Wien teil. 40 Prozent der Gäste wohnten in unmittelbarer Bühnennähe, 60 Prozent kamen auch von weiter weg für das Programm. Viele der Befragten gaben den freien Eintritt als ausschlaggebend für ihr Kommen an. "Gerade Personen, die vielleicht noch keine eingefleischten Kulturfans sind, erreichen und begeistern wir mit dem kostenlosen Angebot. Der Zugang zu Kultur darf nicht vom privat gefüllten Geldbeutel abhängig sein", wurde Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) zitiert.

(S E R V I C E - https://kultursommer.wien/)