Volksbefragung zum neuen Kulturstandort Güssing

23.037 Stimmberechtigte
Die Bevölkerung des Bezirks Güssing entscheidet am Sonntag bei einer Volksbefragung über den neuen Kulturstandort.

Zur Wahl stehen ein Ausbau des Kulturzentrums oder der Burg Güssing, wobei zweiteres das teurere Projekt wäre. 23.037 Personen sind stimmberechtigt, das Ergebnis ist laut Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) bindend.

Die ersten Wahllokale öffnen bereits um 7.30 Uhr. Drei der insgesamt elf Abstimmungsorte im Bezirksvorort Güssing schließen als letzte um 14.00 Uhr. Sobald alle Gemeindeergebnisse an die Landeswahlbehörde übermittelt sind, liegt das vorläufige Endergebnis vor. Eine Stimmabgabe mittels Briefwahl ist nicht möglich. Die exakte Fragestellung an die Bevölkerung lautet: "Soll das Land Burgenland in der Stadtgemeinde Güssing 1. in einen Ausbau der Burg Güssing zu einem Kultur- und Veranstaltungszentrum investieren? ODER 2. in die Modernisierung des bestehenden Kulturzentrums investieren?"

Kommentare