APA - Austria Presse Agentur

Wien: Welle von KlimaaktivistInnen-Störaktionen startet

KlimaaktivistInnen rund um die Organisation "Letzte Generation" haben angekündigt, heute, Montag, mit einer einwöchigen Welle an Störaktionen in Wien zu starten.

Die TeilnehmerInnen wollen vor allem durch Festkleben an diversen Fahrbahnen erreichen, dass der Verkehr streckenweise zum Erliegen kommt. Zu den Aktionen, die jeden Tag stattfinden sollen, werden auch Demonstranten von Gruppen aus Graz, Linz und Innsbruck anreisen.

Für dich ausgesucht

Die AktivistInnen kleben sich seit rund einem Jahr vor allem in Wien, aber auch in Graz, Linz und Innsbruck auf Fahrbahnen fest. Aktionen gab es bisher etwa am Gürtel, am Ring und am Praterstern. Auch eine Attacke auf ein Kunstwerk gab es in Österreich bereits: Im November wurde das mit Glas geschützte berühmte Gemälde "Tod und Leben" von Gustav Klimt im Wiener Leopold Museum mit schwarzer Farbe beschüttet. Ein Störversuch beim Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker wurde indes von der Polizei verhindert.