Vulkan Popocatépetl spuckt Asche

Vulkan Popocatépetl ist aktiv
Wegen eines vom Vulkan Popocatépetl verursachten Ascheregens ist in Zentralmexiko der Unterricht an rund 900 Schulen ausgefallen. Betroffen seien 125.000 Schüler und Studenten sowie 6.000 Lehrer in 22 Gemeinden rund um den Vulkan, teilten die Bildungsbehörden des Bundesstaates Puebla am Donnerstag (Ortszeit) mit.

Der Vulkan liegt etwa 85 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Mexiko-Stadt und hatte in den vergangenen Tagen immer wieder Asche, Dampf und Gas ausgestoßen. Die nationale Behörde zur Katastrophenprävention (Cenapred) empfahl den Menschen in der Region, Nase, Mund und Augen zu schützen, Fenster zu schließen und möglichst in geschlossenen Räumen zu bleiben.

Der Popocatépetl ist einer der aktivsten Vulkane Mexikos. Er liegt an der Grenze der Bundesstaaten México, Puebla und Morelos und ist mehr als 5.400 Meter hoch. Rund um den Vulkan gilt eine Sperrzone von zwölf Kilometern. In einem Umkreis von 100 Kilometern leben rund 25 Millionen Menschen.

Kommentare