APA - Austria Presse Agentur

Wahl in Aserbaidschan: Präsident Aliyev will Macht absichern

Mehrere Monate nach der Eroberung der Konfliktregion Berg-Karabach will in Aserbaidschan der autoritäre Präsident Ilham Aliyev an diesem Mittwoch bei einer vorgezogenen Wahl seine Macht festigen. Die übrigen sechs Präsidentschaftskandidaten in der ölreichen Südkaukasusrepublik am Kaspischen Meer gelten nicht nur als völlig chancenlos, sondern unterstützen Aliyev sogar öffentlich.

Die zwei wichtigsten Oppositionsparteien des einst sowjetischen Landes hingegen boykottieren den als völlig unfair kritisierten Urnengang, zu dem mehr als sechs Millionen Menschen aufgerufen sind und der Aliyevs Macht für weitere sieben Jahre legitimieren soll. Menschenrechtler kritisieren zudem, dass der Machtapparat des 62-Jährigen, der das Amt einst von seinem Vater Heydar Aliyev übernahm, im Vorfeld zahlreiche kritische Journalisten sowie den bekannten Oppositionspolitiker Tofig Yagublu festnehmen ließ.