Wanderweg in England wird nach Charles benannt

"King Charles III England Coast Path" ist 4.345 Kilometer lang
Zu Ehren der Krönung von Charles III. wird der längste Fernwanderweg in England nach dem König benannt. Der "King Charles III England Coast Path" soll über 4.345 Kilometer der Küste des größten britischen Landesteils folgen. Mit der Namensgebung werde die Liebe des Monarchen zum Wandern und zur englischen Tierwelt betont, sagte der Chef der Naturschutzeinrichtung Natural England, Tony Juniper, am Montag dem Sender BBC Radio 4.

Juniper hoffe, es handle sich um eine angemessene Hommage "an das, was er getan hat, etwas, das sehr sichtbar sein wird und an dem sich kommende Generationen erfreuen können". Nach Angaben der Naturschutzeinrichtung soll die Route bis Ende 2024 fertiggestellt sein und dann von der Grafschaft Northumberland im Nordosten über den Süden bis nach Cumbria im Nordwesten den längsten bewirtschafteten Wanderpfad der Welt bieten.

Britischen Medienberichten zufolge hatte Charles ein Angebot des Londoner Flughafens Heathrow abgelehnt, anlässlich der Krönung ein Terminal nach dem König zu benennen. Grund seien Umweltbedenken, hieß es jüngst. Das Terminal 2 des größten britischen Airports heißt seit 2014 zu Ehren von Charles' Mutter Königin Elizabeth II. auch "Queen's Terminal".

Kommentare