APA - Austria Presse Agentur

Webbers "Sunset Boulevard" begeisterte in Baden

Große Gefühle und Tragik im Breitwandformat gibt es im Stadttheater Baden zu erleben, wo das Musical "Sunset Boulevard" von Andrew Lloyd Webber am Freitagabend das Premierenpublikum begeistert hat. Die Hauptrollen sind mit Maya Hakvoort und Lukas Perman ausgezeichnet besetzt, Andreas Gergen hat opulent inszeniert.

Das 1993 uraufgeführte Musical basiert auf dem gleichnamigen Film von Billy Wilder aus dem Jahr 1950. Erzählt wird die Geschichte vom einsam alternden einstigen Stummfilmstar Norma Desmond, die mit ihrem Butler und früheren Ehemann Max (Beppo Binder) in einer noblen Villa wohnt, und dem jungen Drehbuchautor Joe Gillis, den sie mit Luxus an sich zu binden sucht. Das geht nicht gut aus: Als Joe sie verlässt, nachdem er ihr sämtliche mühsam aufrecht erhaltenen Illusionen geraubt hat, erschießt sie ihn.

"Träume aus Licht", so ein Songtitel, werden in der Traumfabrik Hollywood unter nicht immer rosigen Umständen hergestellt. Manche Träume erweisen sich als Albträume, Ideale und Hoffnungen platzen wie Seifenblasen, perfekt für Regenbogenpresse und Boulevard. In Baden werden die Traumwelten geradezu cineastisch aufbereitet, nicht zuletzt durch raffiniertes Projektionsdesign (Andreas Ivancsics) und (fast zu) breiten Orchestersound unter der Leitung von Andjelko Igrec, der auch den Chor gut vorbereitet hat. Insgesamt eine sehr ansehnliche Produktion.

(S E R V I C E - Stadttheater Baden: Andrew Lloyd Webber, "Sunset Boulevard". Regie: Andreas Gergen, musikalische Leitung: Andjelko Igrec, Choreografie: Sabine Arthold, u.a. mit Maya Hakvoort, Lukas Perman, Beppo Binder, Dorina Garuci. Vorstellungen bis 25. August, Tickets und Information: Tel. 02252/22522, www.buehnebaden.at)