APA - Austria Presse Agentur

Welser-Möst verlässt Chefposten in Cleveland 2027

Eine der längsten künstlerischen Partnerschaften im Klassikbereich nähert sich ihrem Ende: Franz Welser-Möst gab nun bekannt, seinen Posten als Chefdirigent des renommierten Cleveland Orchestras 2027 nach 25 Jahren auslaufen zu lassen. Der österreichische Maestro, der zuletzt mit gesundheitlichen Problemen wie einem Bandscheibenvorfall und zwei Krebsoperationen zu kämpfen hatte, steht seit 2002 an der Spitze des Klangkörpers.

"Es ist ein besonderer und ein emotionaler Moment, wenn ich darüber nachdenke, was wir alles gemeinsam erreicht haben", wird der aus Oberösterreich stammende Dirigent in einer Aussendung des Orchesters zitiert: "Am wichtigsten ist mir die gemeinsame Leidenschaft, die inspirierende Kreativität und die andauernde Freundschaft, die ich mit unseren Musikern, dem Publikum und den Fans weltweit aufbauen durfte."

Seit seinem Amtsantritt 2002 hat der heute 63-jährige Welser-Möst 52 der derzeitigen 105 Orchestermusiker ernannt. "Wir werden seine Leidenschaft, seinen Intellekt, seine Neugier und sein tiefes Musikverständnis bitter vermissen", machte Orchesterpräsident André Gremillet deutlich.

(S E R V I C E - www.clevelandorchestra.com)