Christa Breineder

Zahl der Corona-Infektionen in Österreich über 3.000er-Marke

Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten hat in Österreich erstmals die 3.000er-Marke überschritten.

Sonntag früh (Stand 8.00 Uhr) vermeldete das Gesundheitsministerium offiziell 3.026 Erkrankte. Im 24-Stunden-Vergleich mit Samstag (2.664 Personen) ist dies eine Steigerung von 13,6 Prozent, nach 21 Prozent im Vergleichszeitraum tags zuvor. Neun Todesfälle gab es bisher zu beklagen.

Für dich ausgesucht

Die meisten Covid-19-Fälle gibt es weiter in Tirol mit 626 erfassten Erkrankten, gefolgt von Oberösterreich mit 606. Aus den übrigen Bundesländern wurden aus Niederösterreich 422, aus Wien 369 positive Tests gemeldet. Es folgen die Steiermark (393), Vorarlberg (249), Salzburg (209), Kärnten (98) und das Burgenland (54). Mit 21.368 Testungen wurden innerhalb eines Tages knapp 3.000 zusätzliche durchgeführt.

Neun Todesfälle in Zusammenhang mit SARS-CoV-2 galten laut Ministerium als bestätigt. Vier in der Steiermark, drei in Wien und je einer in Oberösterreich und Niederösterreich. Die Anzahl der Opfer variiert mitunter nach Bundesland, weil zu unterschiedlichem Zeitpunkt ausgewertet wird. Die Zahl der genesenen Patientinnen und Patienten stand wie am Vortag bei neun.

Weltweit wurden bisher in Summe 307.280 bestätigte Fälle bekannt gegeben, 81.348 davon meldete China. 92.375 Menschen haben sich laut öffentlich verfügbaren Zahlen global wieder von Covid-19 erholt.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!