APA - Austria Presse Agentur

Zahl der Neuinfektionen in Südkorea steigt weiter an

Die Zahl der täglich erfassten Corona-Infektionen in Südkorea ist weiter gestiegen.

Wie die Gesundheitsbehörden am Mittwoch mitteilten, wurden am Dienstag 93 Neuansteckungen erfasst. Schon am Montag hatten die Fallzahlen über denjenigen am Wochenende gelegen.

Für dich ausgesucht

Die Gesamtzahl der bisher positiv auf das Coronavirus getesteten Menschen stieg auf 8.413. Die Zahl der Todesfälle, die mit dem Sars-CoV-19-Erreger in Verbindung gebracht werden, kletterte um drei auf 84.

Die Behörden machten unter anderem Häufungen von Fällen in Kirchengemeinden und Krankenhäusern sowie eine steigende Zahl von infizierten Einreisenden für den erneuten Anstieg verantwortlich. "Wir gehen davon aus, dass die nächsten zwei bis drei Wochen kritisch sind, um den Ausbruch zu hemmen", sagte Yoon Tae Ho von der Zentrale für das Katastrophen-Management. Am Dienstag hatte Südkorea den Beginn des neuen Schulhalbjahrs um weitere zwei Wochen auf den 6. April verschoben. Die Regelung gilt auch für Kindertagesstätten.

Die Mehrheit der neu gemeldeten Infektionen konzentriert sich erneut auf die südöstliche Millionenstadt Daegu und die umliegende Region. Die größte Häufung im Land gibt es unter Anhängern der christlichen Sekte Shincheonji-Kirche Jesu, die in Daegu stark vertreten ist und auch Verbindungen nach China hat.

Ein erhöhtes Risiko sehen die Behörden auch durch infizierte Reisende aus dem Ausland. Von Donnerstag sollen die verstärkten Einreisekontrollen auf ankommende Personen aus der ganzen Welt, Südkoreaner eingeschlossen, ausgedehnt werden.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!