APA - Austria Presse Agentur

Zweite Nacht in Folge massive Luftangriffe auf Kiew

Die zweite Nacht in Folge haben massive russische Luftangriffe die ukrainische Hauptstadt Kiew erschüttert. Die ukrainische Luftverteidigung schoss offiziellen Angaben zufolge über Kiew mehr als 40 russische Flugkörper ab. Es habe sich um eine Kombination aus Raketen- und Drohnenangriffen gehandelt, teilt die Kiewer Militärverwaltung in der Nacht auf Montag auf dem Nachrichtenkanal Telegram mit. Nach vorläufigen Angaben gab es bei den nächtlichen Angriffen keine Verletzten.

Es handelt sich um den 15. russischen Luftangriff auf die Stadt in diesem Monat und den zweiten Nachtangriff in Folge. Bereits in der Nacht auf Sonntag war Kiew vom bisher schwersten Drohnenangriff überzogen worden. Obwohl nach Angaben der Behörden 52 der unbemannten Fluggeräte abgeschossen werden konnten, gab es mindestens zwei Tote durch herabfallende Teile zu beklagen. Am letzten Sonntag im Mai feiert die Stadt traditionell den Tag seiner offiziellen Gründung vor 1.541 Jahren.