Amy Schumer wehrt sich gegen Bodyshaming und nennt Grund

Amy Schumer wehrt sich gegen Bodyshaming und nennt Grund
Amy Schumer leidet am Cushing-Syndrom. Wegen Kommentaren zu ihrem Gesicht musste sie ihre Krankheit publik machen.

Schauspielerin und Comedienne Amy Schumer (42) leidet am Cushing-Syndrom. Das gab sie in dem Newsletter "News Not Noise" von Journalistin Jessica Yellin bekannt. Anfang des Monats musste Schumer nach ihrem Auftritt in der "Tonight Show" Kommentare über ihr Aussehen über sich ergehen lassen.

Fans kritisierten aufgequollenes Gesicht

Die Schauspielerin schrieb danach bei Instagram zu den Äußerungen über ihr "aufgequollenes Gesicht": "... und danke euch allen so sehr für die ganzen Meinungen zu meinem Gesicht! Wie alle Frauen genieße ich Feedback und Diskussionen zu meinem Äußeren seit fast 20 Jahren." Anschließend erklärte Schumer, dass sie unter der Autoimmunerkrankung Endometriose leidet und in ihrer Welt gerade "einige medizinische und hormonelle Dinge" passieren würden, es ihr aber gut gehe.

Amy Schumer mit neuen Details zum exogenen Cushing-Syndrom

Nun spricht sie in dem Newsletter über das exogene Cushing-Syndrom, das bei ihr festgestellt wurde und durch hochdosierte Steroidinjektionen ausgelöst wird. Zu den Symptomen zählt eine Gewichtszunahme sowie ein rundes, volleres Gesicht. Zudem können Angstzustände, Knochen- und Rückenschmerzen, Müdigkeit und Kopfschmerzen auftreten.

Eine Medizinerin, die ebenfalls in "News Not Noise" zu Wort kommt, erklärt, dass beim Cushing-Syndrom der Körper zu viel vom Stresshormon Kortisol produziert. So kann eine übermäßige Kortisol-Belastung durch eine Steroidhormon-Behandlung oder durch einen Tumor, der den Körper anregt, zu viel Kortisol zu produzieren, verursacht werden.

Amy Schumer hat "verrückte Wochen" hinter sich

"Ich fühle mich wie neugeboren", erklärt Schumer ihre Gefühlslage, nachdem sie mit der Diagnose Gewissheit über ihren Gesundheitszustand hat. "Ich dachte, dass ich vielleicht nicht mehr erleben würde, wie mein Sohn aufwächst. Als ich dann erfuhr, dass ich die Art von Cushing habe, die sich von selbst zurückbildet, und dass ich gesund bin, war das die beste Nachricht, die man sich vorstellen kann."

Es seien "ein paar verrückte Wochen" für sie und ihre Familie gewesen, erzählt die Schauspielerin, die sich während der Presse-Tour für ihre TV-Show "Life and Beth" um die Untersuchungen kümmern musste.

Schumer will sich für Frauengesundheit einsetzen

Mit der Bekanntgabe ihrer Erkrankung wolle sie sich auch für die Gesundheit von Frauen einsetzen, sagt Schumer weiter. "Die Beschämung und Kritik an unseren sich ständig verändernden Körpern ist etwas, mit dem ich lange Zeit zu tun hatte [...] Ich wünsche mir so sehr, dass Frauen sich selbst lieben und unermüdlich für ihre eigene Gesundheit kämpfen [...]."

Kommentare