Ungewollt schwanger: Anne Wünsche dokumentiert Abtreibung

Anne Wünsche hat 3 Kinder, ist jedoch wieder schwanger
Anne Wünsche hat sich einem Schwangerschaftsabbruch unterzogen. Auf Instagram beschreibt die 31-Jährige den Eingriff.

Anne Wünsche (31) meldet sich vor knapp einer Woche mit einer emotionalen Nachricht auf Instagram: Die Influencerin ist wieder schwanger geworden. Bei der 31-Jährigen herrsche jedoch alles andere als Freude, wie sie zu einem Foto von einem positiven Schwangerschaftstest schreibt. "Wie konnte das passieren? Wir haben doch aufgepasst... Und trotzdem ist es da... dieses Plus!", beginnt sie ihren Post.

Triggerwarnung: In diesem Beitrag werden Schwangerschaften und deren Abbrüche beschrieben.

Drei Kinder sind genug für Anne Wünsche

Anne Wünsche ist bereits Mutter der beiden Mädchen Miley und Juna sowie von dem kleinen Sávio. Letzterer kam im Juli 2022 zur Welt. Neben Social Media ist sie auch aus der Fernsehserie "Berlin – Tag & Nacht" bekannt, in der sie von 2011 bis 2017, 2019 und 2021 zu sehen war. Auch bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" hatte sie 2018 eine kleine Rolle.

Das sei für sie "absolut keine leichte Entscheidung" gewesen, aber "es würde einfach nicht funktionieren". Sie habe bereits drei Kinder und könne "niemals allen gerecht werden". Auch wenn ihr bewusst sei, dass viele kein Verständnis für ihre Situation aufbringen würden, habe sie das mit der Öffentlichkeit teilen wollen. "Ich sehe nicht ein, solch ein Thema zu verstecken, aus Angst vor der Reaktion", erklärt sie abschließend.

Sie sei kaum in der Lage zu beschreiben, wie sie sich aktuell fühle. "Mir laufen die Tränen über die Wangen und ich bin wie erstarrt", schreibt die dreifache Mutter weiter. Sie wisse demnach seit zwei Wochen von der Schwangerschaft und habe mit ihrem Frauenarzt "über alle offenen Möglichkeiten" gesprochen. Für sie stehe fest: "Ich kann es nicht behalten."

Nun hat sich die 31-jährige Mutter dreier Kinder in dem sozialen Netzwerk erneut mit einem emotionalen Beitrag zu Wort gemeldet. Wünsche hat offenbar abgetrieben, und beschreibt den Tag, an dem sie den Eingriff vornehmen ließ.

Anne Wünsche: "Dieses Gefühl und die Gedanken kann ich nicht in Worte fassen"

Ihre über eine Million Follower:innen nimmt Wünsche in ihrem langen, ausführlichen Post gewissermaßen mit zu ihrem Abtreibungstermin. Sie beschreibt, wie sie morgens aufsteht, in die Klinik fährt und in den OP-Saal gebracht wird. "Als ich die Bank, auf die ich mich legen sollte, die einem Frauenarztstuhl sehr ähnlich war, wollte ich am liebsten umdrehen und wieder gehen. Abhauen, nach Hause fahren & mich verkriechen...", so der ehemalige "Berlin - Tag & Nacht"-Star wörtlich.

Erneut wiederholt Wünsche dann, was zu ihrer Entscheidung geführt habe. "Warum zum Teufel ist das passiert? Ich habe verhütet & jetzt stehe ich hier. Ich will das nicht, aber ich muss!", schreibt sie.

"Möchte das nie wieder erleben müssen"

Neben der eindringlichen Schilderung ihres Klinik-Besuchs geht Wünsche auch auf die vergangenen Tage ein. Sie bemerkt: "Ich weiß, wie viele mich für dies hier hassen, aber ich bin froh, dass wir in Deutschland sind und es überhaupt möglich ist, diese Entscheidung selbst zu treffen. Was ich mir, die letzten Tage, anhören musste war hart", bevor sie einige hasserfüllte Online-Kommentare toxischer User schildert.

Ihren Post hat Wünsche mit dem Hashtag "Yourbodyyourchoice" versehen (auf Deutsch: Dein Körper, deine Entscheidung").

"Für niemanden ist das leicht"

Am Ende ihres Posts teilt Wünsche einige bewegende Eindrücke, die sie während ihres Klinik-Aufenthalts gewonnen hat. "Ich habe heute Morgen in die Augen der anderen Frauen geschaut, die auch diesen Weg gehen mussten: Keine hat gelächelt. Die Stimmung war bedrückt. Uns ist bewusst, was wir tun müssen & für niemanden ist das leicht".

Ungewollt schwanger: Anne Wünsche dokumentiert Abtreibung

Kritik von Cheyenne Ochsenknecht 

Wünsche hat derzeit mit viel Gegenwind und Anfeindungen im Netz zu kämpfen. Auch Model Cheyenne Ochsenknecht schießt gegen die Influencerin. In einer Fragerunde auf ihren Instagramkanal wurde die 22-Jährige nach ihrer Meinung zu Wünsches Schwangerschaftsabbruch gefragt. Ochsenknecht antwortet: "Keine Worte dafür. Deswegen sollte es einen Elternführerschein geben. Weil manche Menschen einfach keine Kinder haben sollten."

Kommentare